...

...

Dienstag, 31. Oktober 2017

Halstuch mit Fransenborte

Hallo Ihr Lieben,
mal eine ganz kleine Spielerei am Rande.
Ich liebe ja Tüchter, denn Tücher gehen ja einfach immer. Tücher brauchen keine Diät, um zu passen und Tücher komplettieren jedes Outfit.




Allerdings gehören Tücher immer noch zu dem minimalistischen Teil an Garderobe (neben klassischen Jeans), den ich überhaupt noch käuflich erwerbe. Aber das wird jetzt anders. Heute morgen habe ich mir nämlich ganz schnell eines genäht.




Mich lachte nämlich diese Fransen-Bommelborte aus dem Glückpunkt-Shop so an. Und keine Angst, die gibt es auch noch in dezenteren Farben. Aber manchmal mag ich es ja bunt.




Kombiniert habe ich meinen Farbflash dann ganz dezent mit einem Musselin mit Stickerei und einem braunmeliertem Jersey für die Tuchrückseite.



Ausgeschnitten habe ich übrigens einfach zwei große Dreiecke, die die Stoffbreite hergab. Eventuell auch eine Idee für die bald kommende Jahreszeit, die schnelle Geschenkideen erfordert. Das Ganze dauert maximal eine halbe Stunde und ist damit schneller als jede Fahrt in ein Einkaufsparadies.


Und jetzt ab damit zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen