...

...

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Hoodie von Konfettipatterns

Hallo Ihr Lieben,
ich bin eine Ebook-Trine. So habe ich nähen gelernt. Nicht über einen Nähkurs, nicht von meiner Mutter, sondern eigentlich nur über die sogenannten Ebooks.




Fairerweise sollte ich dazu sagen, dass bei Frauen (und Männern) meiner Generation Handarbeit durchaus noch ein Unterrichtsfach in der Schule war. Klasse 6 bei Frau Hinrichs: Wir nähen einen Kopfkissenbezug mit Knopflöchern.  Ich schwöre Euch, das vergisst man nie mehr. Das gab mehr als einen Blutstropfen auf dem hellen Baumwollstoff. Und meine Knopflöcher, nun ja...




Dafür hätte ich danach eine Nähmaschine im Schlaf einfädeln können.
Aber Nähen war für mich immer nur Mittel zum Zweck:  Hosenbeine kürzen, Vorhänge kürzen, mal ein Kissen für eine Bank nähen. Nie war es echte Freunde.
Dann kamen die Ebooks und meine Liebe erblühte. Nähbücher haben mich bis zu diesem Zeitpunkt nicht begeistern können. Bis zu diesem Frühjahr. Ihr seht, alles hat seine Zeit im Leben.




Denn hätte ich das Buch "Alles Jersey - Cool Kids" von Konfettipatterns zu Beginn meiner Nähkarriere in der Hand gehabt hätte, wäre ich wohl bis heute allein mit diesem Buch glücklich. Denn das Buch bietet alles, was man für eine Kindergarderobe von Kopf bis Fuß braucht.




In diesem Frühjahr hatte ich das große Glück, dass mich die liebe Lissi von Konfettipatterns fragte, ob ich nicht an ihrem Projekt mitwirken wolle. Es ging darum, alle Schnitte im Buch auf Herz und Nieren zu testen. Nichts ist schlimmer als ein ganzes Buch voller Schnittmuster, die niemandem passen.




Ein recht umfangreiches Projekt, denn das Buch beinhaltet insgesamt 20 verschiedene Schnitte, darunter sehr viele Unisexprojekte. Anhand dieses Buches könnt ihr euch eine komplette Kindergarderobe zusammenstellen: von der Hose über Poloshirt, diversen Shirts und einer Mütze, selbst ein Turnbeutel ist dabei.




Mein persönlicher Liebling ist die Reißverschluß-Jacke, aber heute zeige ich Euch einen wirklich schönen Basic-Hoodie mit überkreuzter Kapuze.




Das besondere an diesem Projekt: Ich habe dafür nur Reststoffe aus meiner Nähkiste geplündert. So habe ich bestimmt sechs, sieben verschiedene Stoffe der Farbfamilie Petrol zusammengemixt und daraus einen Hoodie genäht.




Diese Art der Resteküche gefällt mir ausnehmend gut. Schön, wenn all die kleinen Überbleibsel zusammen ein schönes Ganzes ergeben. So gibt mir der Hoodie jedes Mal, wenn ich ihn getragen sehe, ein wirklich gutes Gefühl.




Aber zurück zum Buch. Es ist wirklich sehr liebevoll und vor allem sehr aufwändig gestaltet. Ich wünsche, es hätte dieses Buch schon zu Beginn meiner Nähkarriere gegeben. Es hätte mir einige Fehlkäufe erspart.




Am Rande: Was ich übrigens total praktisch fand am Buch, war der hintere Pappschuber, in dem die vier Schnittmusterbögen perfekt verstaut sind. Und ich liebe die tollen Bilder. Ein Farbenmeer an Anregungen zum Nähen! In diesem Sinne: Sew on!

Liebe Lissi, es war mir eine Ehre, Teil deines wunderbaren Teams zu sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.