...

...

Freitag, 6. Oktober 2017

Sweatjacke von Fadenkäfer

Hallo Ihr Lieben,
seit gut einem Monat besucht unser Kleinster die Schule.
Wenngleich ihn die ersten fünf Minuten eines neuen Tages direkt nach dem Aufstehen noch nicht so begeistern, geht er doch jeden Tag absolut freudig an der Seite seines großen Bruders zur Schule.
Das scheint schon ein echtes Pfund zu sein, mit dem er sehr gern wuchert, der Viertklässler an seiner Seite, direkt im Klassenraum nebenan.
Ihm gibt der Große anscheinend sehr viel Sicherheit und irgendwie fühlt er sich schon richtig Zuhause dort.




Zumindest so Zuhause, dass er mit mir die Abholzeiten diskutiert und gern immer eine Stunde später nach Hause kommen würde als vereinbart.




Warum das so ist, ist mir spätestens seit gestern klar.
Der „Womanizer“ unserer Familie ist nämlich definitiv unser kleiner Mann. Gestern standen auf einmal gleich vier Mädchen vor unserer Haustür, vier Viertklässlerinnen aus der Klasse unseres Midis.




Aber nein, nicht für diesen standen sie dort, sie waren gekommen, um den Kleinen zu besuchen.
Dass ausgerechnet er es sein würde, der als erstes Mädchen mit nach Hause bringt, hätte ich nur wirklich nicht gedacht und dass es auch gleich vier sein würden, nun erst recht nicht.




Okay, da waren sie nun schon einmal. Ich versorgte alle mit Schokoladenkeksen und bemühte mich um äußerste Freundlichkeit. Nicht, dass eine potentielle zukünftige Schwiegertochter einen schlechten ersten Eindruck von mir gewinnen würde.




Am Abend guckte ich mir meinen Sohn dann genauer an. Er ist tatsächlich gewachsen seit seiner Einschulung. Nicht nur an tatsächlicher Körpergröße, sondern vor allem an seinem Selbstbewusstsein.
Ich kann ihn so gut verstehen. Immerhin trägt ihn sein besonderer Liebling unter den Mädchen tagaus, tagein die zwei Stockwerke zu seinem Klassenraum die Treppe hoch. Dass man sich da erhaben fühlt, kann ich durchaus nachvollziehen.




Aber nun zum Outfit meines großen kleinen Mannes. Anlässlich des Sahneschnitten-Wochenendes des Glückpunkt-Shops habe ich ihm die wunderbare Sweatjacke von Fadenkäfer genäht.
Sweatjacken nähe ich ja ohnehin viel zu selten. Was wirklich schade ist, denn sie sind das perfekte Basisstück für jeden Kleiderschrank. 
Die Angst vor passgenauen Einnähen des Reißverschlusses hindert mich leider des öfteren. Wobei ich zugeben muss, dass es hier eigentlich gar keine Ursache für diese Angst gibt.




Wenngleich ich zugeben muss, dass die liebe Mirja die Messlatte extrem hoch gesetzt hat, indem sie mir einen wirklich wunderschönen Ringel-French Terry "Elegant Stripes" ans Herz gelegt hat. Sie meinte, dass der perfekt zu uns passe, und ich muss sagen, sie hat recht. Der grüngeringelte French Terry ist ein Traum. Trotzdem fand ich es etwas beängstigend, alle Streifen passgenau zu verarbeiten.
Was haltet Ihr von meinen Anstrengungen?




Ich bin auf jeden Fall hin und weg von dem Ergebnis. Der Schnitt sitzt einfach klasse und ich freue mich sehr über dieses neue Stück in unserem Kleiderschrank.




Zu den Details: Ich habe Ellenbogen-Patches und einen Buchstaben aus der Rückseite des Stoffes gefertigt, gelbe Snaply-Ösen eingesetzt und die Jacke mit grauem Rippbündchen abgesetzt. Hinzu kam mein neuer Liebling, das Hoodieband „Two Colored“.




Wenn Ihr auch herausfinden wollt, dass Sweatjacken keine Kunst sind, dann nutzt die Chance, denn an diesem Wochenende gibt es das tolle Schnittmuster für nur 4,50 Euro. Ebenso wie übrigens auch die Nike.




Das finde ich klasse für einen Schnitt, der sowohl kleinen als auch großen Männern gleichermaßen gut steht.




Den Angstgegner Reißverschluss gibt es natürlich auch im Glückpunkt-Shop.




Und ein weiterer Grund zur Freude: Den Sweatjackenschnitt von Fadenkäfer gibt es auch als Papierschnittmuster.



Kommentare:

  1. Liebe Anik, seit einiger Zeit bewundere ich schon deine Werke und schaue immer wieder gern vorbei. Auch diese Sweatjacke ist wieder ein Traum und die Streifen perfekt. Du schreibst auch immer so erfrischende Texte. Vielen Dank für die vielen Inspirationen.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viola,
      ich danke dir für deine nette Rückmeldung. Das freut mich, wenn mein Blog immer mal wieder gern besucht wird.
      Dankeschön
      Anik

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.